Symptombekämpfung alleine reicht nicht. Wenn du Schmerzen im Nacken hast, nützt es nur bedingt, diese Nackenprobleme lokal zu behandeln. Wahrscheinlich haben diese Schmerzen nämlich eine andere Ursache, beispielsweise ein schlecht eingerichteter Arbeitsplatz, welcher zur Überbelastung der ganzen Wirbelsäule führt und die Lendenwirbelsäule schwächt. Genau da setzen wir nach der genauen Analyse ein.

Unser Ziel ist, das Wiedererlangen der körperlichen Fähigkeiten nach Erkrankungen, Unfällen oder Operationen zu fördern, beziehungsweise Betroffene mit Einschränkungen zu unterstützen und anzuleiten. Zusätzlich legen wir Wert darauf, unsere Kunden vorbeugend zu behandeln, damit es gar nicht erst zu einer Erkrankung kommt. Physiotherapie kann in folgenden verschiedenen Bereichen eingesetzt werden:

  • Chirurgie: Wiederherstellung des normalen Bewegungsablaufs mittels Kraftaufbau, medizinischer Lymphdrainage etc.
  • Orthopädie: Korrigieren, beziehungsweise Vorbeugen von Haltungsschäden mittels manueller Therapie, Kraftaufbau etc.
  • Neurologie: Geschädigte Muskulatur wiederherstellen, zum Beispiel wieder laufen lernen und Alltagstricks mit auf den Weg bekommen (Wie esse ich, wie ziehe ich mich an)
  • Innere Medizin: Venenprobleme, Schwellungen, Krampfadern mit Lymphdrainage behandeln etc.

Aktive und passive Therapie

Pädiatrie, Psychiatrie sowie Onkologie sind weitere wichtige Gebiete, wo Physiotherapie zur Genesung massgeblich beitragen kann. Ebenfalls können mittels Sportphysiotherapie Bewegungsabläufe optimiert werden, indem auf die einzelnen Muskeln und Bewegungsabläufe gezielt eingegangen wird.

Für Kunden und Patienten von savo.ch ist unser Medical Training die ideale Mischung aus medizinischer Therapie und eigenem Training. Kontinuierlicher Informationsaustausch zwischen Therapeutin, medizinischen Masseuren, Instruktoren und den behandelnden Ärzten bilden die Basis für den ganzheitlichen Therapieansatz und Erfolg. Bei uns stehen immer die Funktionen und der Körperbau des gesunden und kranken Menschen im Mittelpunkt.

Medizinische Massage

Wer kennt es nicht: Beim Aufstehen hindert einem eine Verspannung im Rücken daran, wie ein junges Reh aus dem Bett zu hüpfen. Oder beim Durchstrecken des Körpers auf dem Bürostuhl knackt es lauter als es eigentlich sollte.

Massagen dienen dazu, den Stoffwechsel anzuregen, Verklebungen zu minimieren, Verspannungen zu lösen, die Durchblutung anzuregen sowie die gesamte Skelettmuskulatur positiv zu beeinflussen. Zusätzlich wird das Lymphsystem angeregt, die Psyche entspannt und der Blutdruck sowie Puls und die Atmung reguliert. Oft wird jedoch vergessen, dass Massagen auch eine ideale vorbeugende Wirkung haben können. Ein Auto gibt man regelmässig in den Service. Wieso also nicht auch regelmässig seinem Körper etwas Gutes tun?

Folgende Massageformen werden bei savo.ch praktiziert:

Sportmassage: Ob Breiten- oder Spitzensport, die Massage wird auf die jeweilige Trainingsphase und das individuelle Befinden zugeschnitten

Fussreflexzonenmassage: stimuliert und reguliert über die Füsse, Muskulatur und Organe

Lymphdrainage-Massage: zur Regeneration und in Kombination mit der Physiotherapie

Sich-etwas-Gutes-tun Massage: vorbeugen ist besser als heilen

Bezahlung durch die Krankenkassen

Die Leistungen der Physiotherapie werden von den Krankenkassen oder den Unfallversicherungen übernommen, wenn sie von einem Arzt verordnet wird.

Bei der ersten Behandlung bitten wir dich, die ärztliche Verordnung zur Physiotherapie mitzubringen. Zusätzlich benötigen wir den Namen deiner Krankenkasse und die Versicherungsnummer oder den Namen deiner Unfallversicherung und die Schadennummer.

Du kannst auch ohne ärztliche Verordnung bei uns in die Physiotherapie kommen und diese  Leistungen privat bezahlen.